Wiederholungsprüfungen nach DIN-VDE 0701-0702

Was gehört zur Prüfung:

Die Besichtigung umfasst:

  • Schäden am Gehäuse,
  • äußere Mängel der Anschlussleitungen,
  • Mängel an Biegeschutz und Zugentlastung der Anschlussleitungen,
  • Anzeichen von Überlastung und unsachgemäßen Gebrauch,
  • unzulässige Eingriffe und Änderungen,
  • ordnungsgemäßer Zustand der Abdeckungen,
  • sicherheitsbeeinträchtigende Verschmutzung und Korrosion,
  • Vorhandensein erforderlicher Luftfilter,
  • freie Kühlöffnungen,
  • einwandfreie Lesbarkeit von Aufschriften, die der Sicherheit dienen.

Die Messung umfasst:

  • die Durchgängigkeit bzw. der Widerstand der Schutzleiter
  • den Nachweis des Isolationswiderstandes, bei geschlossenen Schaltern und der Schutzklasse entsprechend
  • die Messung des Ersatzableitstromes auch bei guten Isolationswiderstandswerten
  • wenn Isolationswiderstand nicht bzw. nicht sicher gemessen werden kann, dann
    • Messung des Schutzleiter- oder Differenzstroms
    •  Messung des Berührungsstroms
  • die Überprüfung der Grenzwerte bei Schutzkleinspannung
  • Funktionsprüfung

gesonderte Messung bei selektiv vorgeschaltenen FI-Schutzschalter

  • mechanischer Test / Betätigung des Prüftasters
  • Auslösestrom bei RCD/PRCD Typ 0,03A <30mA und Typ 0,5A < 500mA
  • Auslösezeit < 300ms
  • Berührungsspannung < 48V~
  • allpolige Abschaltung bei ausgelösten FI-Schutzschalter